30A-Endstelle Stammersdorf: Fahrgäste wünschen ein Wartehäuschen.

Die Endstelle der Buslinie 30A auf dem Stammersdorfer Freiheitsplatz bietet wartenden Öffi-Fahrgästen bei Schlechtwetter keine Möglichkeit zum Unterstellen.

„Bisherige Ersuchen um Errichtung eines Wartehäuschens verliefen im Sand, der Gehsteig sei zu schmal, hieß es. Jetzt hoffen wir auf euch“, so zwei regelmäßige Nutzer der Linie anlässlich eines Lokalaugenscheins mit WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek. „Nicht nur im eigenen, sondern wohl im Namen eines Großteils der betroffenen Fahrgäste“, wie sie sagen.
 
Die Ausrede vom zu schmalen Gehsteig darf man nicht gelten lassen, wie anderswo Beispiele zeigen. Etwa eine Bus-Haltestelle in der Ruthnergasse (siehe Foto 2). Man könnte auch die Genehmigung des Hauseigentümers einholen und ein Wartehäuschen direkt an die Hausmauer stellen“, schlägt Schimanek vor und kündigt einen diesbezüglichen Antrag im Floridsdorfer Bezirksparlament an.–
Fotos: Franz Hödl.