Aktion gegen Polizeischließungen in Floridsdorf erfolgreich

Wir haben es geschafft! Unterschriften-Aktion gegen Polizeischließungen in Floridsdorf erfolgreich. Bezirksvorsteher Lehner & Anhängsel als Realitätsverweigerer.
Bisher bereits mehr als 11.000 Unterstützerinnen und Unterstützer der Unterschriftenaktion von WIFF – Wir für Floridsdorf gegen jedwede Schließung von Polizeistationen in Floridsdorf haben gemeinsam mit uns einen tollen Erfolg erreicht. Statt der ursprünglich geplanten Schließung der Polizeiinspektion Strebersdorf haben sich nunmehr die Verantwortlichen aus Politik und der Wiener Polizeidirektion dazu entschlossen, das Wachzimmer Berlagasse weiter zu betreiben.
Bis 2017 soll ein Standort für die Errichtung einer neuen, modernen Polizeiinspektion Strebersdorf gefunden werden. Auch der WIFF–Vorschlag, das leer stehende Gebäude des seit rund einem Jahr geschlossenen Postamtes in der Berlagasse zu einer Polizeidienststelle umzubauen, wird seitens des Innenministeriums und der Polizeidirektion in Erwägung gezogen.
Berlagsse
Auslöser des nunmehrigen Umdenkens war u. a. auch der Bericht der Kronenzeitung über bereits 10.000 eingelangte Unterschriften gegen eine Schließung. Gegen eine derart massive Willenskundgebung seitens der Bevölkerung getrauten sich offenbar Politik und Polizeispitze nicht zu entscheiden.
Lediglich Floridsdorfs Bezirksvorsteher&Co. wollen das nicht wahrhaben. Statt sich im Interesse der Bevölkerung in eine der Unterschriftenlisten einzutragen, sind sie durch die gewaltige Unterstützung unserer WIFF-Aktion nach Wochen langem Schweigen und Staunen endlich aufgewacht und gefallen sich nun in billiger Polemik. „Ich bin überzeugt, die Floridorfer Wählerinnen und Wähler werden dieses peinliche Verhalten bei der Gemeinderatswahl im kommenden Jahr zu honorieren wissen“, sagt WIFF-Parteiobmann Hans Jörg Schimanek.
WIFF – Wir für Floridsdorf wird die Unterschriftenaktion bis 21. März weiter führen. Sollten die seitens Politik und Polizeispitze nunmehr gegebenen Zusagen bis 2017 in Vergessenheit geraten, werden wir die Herrschaften unter Vorhalt der Unterschriftenlisten dann gebührend erinnern“, so Schimanek.

UNTERSCHRIFTENLISTE DOWNLOAD

Unterschriftenlisten können angefordert werden unter der Telefonnummer (01) 278 86 10 (Mo – Do 9-17 Uhr, Fr. 9-12 Uhr)
oder per mail unter fbz@speed.at

WIFF-U.-L.-Eing.-Kopie
Bildtext: Die beiden WIFF–Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald zum Start der Unterschriftenaktion vor der Polizeiinspektion Berlagasse.