Alkoholverbot beim Bahnhof Floridsdorf/Franz Jonas-Platz: Langjährige WIFF-Forderung wird jetzt von Bürgermeister Häupl unterstützt

„Jetzt sehen Bezirksvorsteher Papai&Genossen alt aus“ schmunzelt WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek über die jüngste Aussage von Bürgermeister Häupl (SPÖ), er könne sich ein Alkoholverbot an Wiener Bahnhöfen durchaus vorstellen.

Denn in der Vergangenheit waren diesbezügliche Aktivitäten von WIFF – Wir für Floridsdorf im Bezirksparlament speziell von SPÖ und Grünen mit dem Hinweis, ein Verbot würde das Problem nur verlagern, stets abgelehnt worden. Häupl hingegen zeigt sich überzeugt, das Argument, ein Verbot verlagere nur das Problem, sei nicht tauglich. „Bahnhof und Franz Jonas-Platz sind immerhin das stärkst frequentierte Herzstück unseres Bezirkes. Wenn dort von Frühjahr bis Spätherbst nach dem Konsum meist aus dem Supermarkt mitgebrachter Alkoholika teils schwer alkoholisierte Personen umher lungern, ist dies dem Ruf unseres Bezirkes keinesfalls zuträglich. Wir von WIFF hoffen daher, dass die Meinung des Wiener Bürgermeisters jetzt auch bei seinen Floridsdorfer Genossen auf fruchtbaren Boden fällt“, so Schimanek und erneuert die Forderung von WIFF nach rascher Umsetzung eines Verbots von Konsum alkoholischer Getränke in der Öffentlichkeit im Bezirkszentrum.