Alkoholverbot für Franz Jonas-Platz: „Rot gegen Rot“…

Da kenne sich jetzt noch einer aus: Nachdem sich die Floridsdorfer SPÖ-Fraktion im Bezirksparlament in der jüngsten Sitzung erstmals seit 2013 dazu durchgerungen hatte, einer von WIFF – Wir für Floridsdorf eingebrachten Resolution für die Verhängung eines Verbotes für den Konsum alkoholischer Getränke in der Öffentlichkeit im Bereich Franz Jonas-Platz / Pius Parsch-Platz zuzustimmen und auch Bezirksvorsteher Papai seit einigen Wochen diese langjährige und seit 2013 mehrfach wiederholte WIFF-Forderung unterstützt, kommt jetzt ein „Njet“ von Bürgermeister Ludwig: „Eine Verlagerung (vom Praterstern nach Floridsdorf, Anm.) ist nicht festgestellt worden. Zudem ist eine Ausweitung des Alkoholverbotes derzeit nicht vorgesehen“, heißt es aus dem Ludwig-Büro.

Diese auch via Medien verkündete Mitteilung lässt jetzt die Wogen in Floridsdorf hoch gehen.–
 
„Seit Ludwig seinem Heimatbezirk und seiner Gartensiedlung in Strebersdorf Adieu gesagt und seine Zelte nunmehr in einer ’nobleren Gegend‘ aufgeschlagen hat, will er mit Floridsdorfer Problemen offenbar nichts mehr zu tun haben. Das besonders Erstaunliche dabei ist, dass Ludwig jetzt auch offen gegen seinen Bezirksvorsteher Papai auftritt“, wundern sich die WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald und stellen die Frage: „Ist Papai bei seinem Chef in Ungnade gefallen?“
 
Die beiden WIFF-Bezirkspolitiker sichern der Floridsdorfer Bevölkerung jedenfalls zu: „Wir werden uns in unseren Bemühungen auch vom Herrn Bürgermeister nicht einschränken lassen – auch wenn wir und die Floridsdorfer Bevölkerung auf eine positive Lösung bis zur kommenden Wiener Wahl warten müssen!“…