Alkoholverbot: „Was will BV Papai (SPÖ) eigentlich wirklich…?“

Erstmals im Jahr 2013 ließ WIFF – Wir für Floridsdorf mit einem Antrag auf Erlassung eines Alkoholverbots für den Bereich Franz Jonas-Platz aufhorchen. Dieser und alle im Laufe der Jahre folgenden diesbezüglichen Aktivitäten von WIFF wurden im Bezirksparlament leider regelmäßig mit Mehrheit abgeschmettert. Erst im vergangenen Herbst bequemte sich letztlich unter dem Druck der Öffentlichkeit auch BV Papai (SPÖ), seine Meinung zu ändern und für die Erlassung eines solchen Verbotes einzutreten. Was kürzlich im Bezirksparlament erfreulicherweise auch beschlossen und dem Wiener Gemeinderat zur Umsetzung übermittelt wurde. Jetzt liegt der Ball bei Bgm. Ludwig (SPÖ) und dem Wiener Gemeinderat.
 

„Leider wurde unsere zusätzliche Forderung, ein solches Verbot auch auf die Floridsdorfer Parks und auf alle Kinderspielplätze auszudehnen, von BV Papai und den anderen Fraktionen im Bezirksparlament abgelehnt“, bedauern die WIFF-Bezirksräte Jasmin Turtenwald, Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald und zeigen sich vor allem über das seltsame Verhalten des Bezirksvorstehers überrascht.
 
Dieser hatte nämlich in seinem „5-Jahres-Interview“ für die FLORIDSDORFER BEZIRKSZEITUNG auf die Frage von Chefredakteur und Herausgeber Hannes Neumayer nach dem Alkoholverbot u. a. geantwortet, er fordere es und wünsche es sich. Er wolle das Alkohol-Problem aber nicht in eine Parkanlage oder gar in einen Gemeindebau hineinschieben.
 
„Was jetzt!? – Warum haben Papai und seine SPÖ dann nicht unseren WIFF-Vorschlag für eine Ausdehnung des vom Bezirk gewünschten Alkohol-Verbots auch auf die Floridsdorfer Parkanlagen und Kinderspielplätze unterstützt?“, wollen jetzt nicht nur die WIFF-Bezirkspolitiker von BV Papai wissen.