Amtliche Tempokontrolle in der Ruthnergasse: „Da lachen nicht nur die Hühner…!“

Nach Anrainerbeschwerden über die vermehrte Nichteinhaltung des Tempo-30-Limits in der Ruthnergasse zwischen Shuttleworthstraße und dem neuen Krankenhaus Nord hat der Magistrat nunmehr als erste Regelungsmaßnahme zwei Geschwindigkeits-Meßgeräte aufgestellt. „

Allerdings haben die Verantwortlichen übersehen, dass es sich bei diesem Straßenbereich um eine 30er-Zone handelt. Kein Wunder also, dass die vom Verkehrslärm geplagten Anrainer aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr herauskommen, wenn diese Geräte trotz der lediglich erlaubten 30 km/h Höchstgeschwindigkeit den, ‚braven‘ Autolenkern geltenden, ‚Smiley‘ sogar bis zu einer gefahrenen Geschwindigkeit von 49 km/h (im Bild bei 42 km/h-Anm.) aufleuchten lassen“, übt WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek Kritik und fordert neben einer sofortigen Korrektur künftig mehr Sorgfalt der Behörde ein.
– Fotos: Franz Hödl.