Amtsstraße: Bezirk entscheidet über „Durchfahrtsverbot – Ausgenommen Anrainerverkehr“.

Wenn es nach dem Ergebnis der von WIFF – Wir für Floridsdorf durchgeführten Unterschriftenaktion betreffend ein Durchfahrtsverbot durch die Jedlersdorfer Amtsstraße geht, liegt die Entscheidung klar auf der Hand. Von den insgesamt 53 zumeist Ein- oder Zweifamilienhäusern in der Amtsstraße haben sich 84 Personen, die an ihrem dortigen Wohnsitz behördlich gemeldet sind, für die Erlassung eines derartigen Verbots ausgesprochen.

„Eine solche Regelung würde bedeuten, dass alle Anrainer, deren Lieferanten oder Besucher sowie auch alle Gäste der in der Amtsstraße tätigen Heurigenbetriebe ungehindert zu- und abfahren dürfen. Lediglich die reine Durchfahrt wäre verboten“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. Dadurch würde die Idylle in diesem letzten Stückchen Alt-Jedlersdorf und seinem kleinen Kircherl geschützt und auch die Sachbeschädigungen an in der schmalen Gasse parkenden Fahrzeuge würden deutlich weniger, sind die beiden Bezirkspolitiker überzeugt. Auch die morgendlichen Stauszenen würden der Vergangenheit angehören.
 
Aufgrund des positiven Bürgervotums hat WIFF für die kommende Sitzung des Bezirksparlaments einen diesbezüglichen Antrag eingebracht – „jetzt liegt es an den einzelnen Fraktionen, ob unser Antrag zur weiteren Behandlung auf die Tagesordnung der Verkehrskommission kommt und dort mit Fachleuten der MA 46 diskutiert wird“, so Schimanek und Turtenwald abschließend.