An der Oberen Alten Donau: WIFF fordert Erweiterung der „Mini“-Hundezone

Seitens des Wiener Umweltressorts hat man dem Wunsch des Bezirkes nach Errichtung einer Hundezone im Bereich An der Oberen Alten Donau nächst der Mühlschüttelgasse zwar entsprochen, „diese Fläche ist aber, so zeigt die Erfahrung, leider viel zu klein ausgefallen. Daher verzichten manche Hundehalter auf die Nutzung des Hundeplatzes und lassen ihre Tiere im unbenutzten Teil des Spielplatzes frei laufen“, bestätigt WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald nach einem Lokalaugenschein die Beschwerden vieler Hundebesitzer.

„Eine Erweiterung der bestehenden Hundeanlage wäre zudem kein Problem, da der angrenzende Spielplatz ein so großes Ausmaß aufweist, dass hier ein paar Quadratmeter weniger zugunsten der Hunde keine Rolle spielen würden“, so der Bezirkspolitiker. WIFF will jetzt die Erweiterung der Hundezone mittels eines Antrages im Bezirksparlament durchsetzen.