ATIB-Moschee Rappgasse: Immer wieder Ärger…

Manche Besucher der Islam-Moschee in der Rappgasse/Koloniestraße scheinen auch nach Jahren nicht dazu gelernt zu haben. Zumeist an Freitagen oder Samstagen herrscht dort reges Treiben, an diesen Tagen scheint im Bereich der Moschee ganz offensichtlich die gesetzliche Straßenverkehrsordnung außer Kraft zu sein. Ohne Rücksicht wird im Halteverbot geparkt, selbst die durch Bodenmarkierungen deutlich gekennzeichnete Verbotszone, die den aus der Rappgasse kommenden Verkehrsteilnehmern eine sichere Einsicht in den Querverkehr der Koloniestraße gewährleisten soll, wird verparkt.

 
„Hier hätten die Moschee-Verantwortlichen eine gute Gelegenheit, ihre Gläubigen auch zur Einhaltung der in Österreich geltenden Verkehrsregeln anzuhalten“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald, die an die Floridsdorfer Polizei appellieren, dem Bereich der Moschee an Freitagen und Samstagen mehrfach regelmäßige Kurzbesuche abzustatten.