Auch in der Großfeldsiedlung: Gefahr durch Eschenbruch

Mit einem gewaltigen Krach brach am 11. Juni in der Großfeldsiedlung auf Höhe Kürschnergasse 5 ein großer Ast einer Esche ab und stürzte direkt auf den Gehsteig. „Da Gefahr im Verzug war, verständigte ich die Feuerwehr und hielt die sofort herbei eilenden Kinder vom Ort des Geschehens fern“, so GFS-Bewohner Richard G. zu WIFF–Bezirksrat Hans Jörg Schimanek und fragt nicht zu Unrecht: „Ob diese an solch exponierter Stelle stehende Esche angesichts des allgemeinen Pilzbefalls von Eschen im heurigen Jahr überhaupt auf ihren Zustand überprüft worden ist, zumal ja schon vor zwei Jahren ganz in der Nähe eine große Esche plötzlich zur Gänze entzwei gebrochen ist?“

WIFF – Wir für Floridsdorf richtet daher an das Forstamt der Stadt Wien und die MA 42 den dringenden Appell, den höchst gefährdeten Eschenbestand vor allem in den öffentlich zugänglichen und dicht besiedelten Bereichen der Stadt raschest zu überprüfen und etwa erforderliche Sicherungsmaßnahmen zu setzen.– Foto: Richard G.