Auswüchse des Baubooms in Floridsdorf: 33 Wohnungen mit nur 8 Garagenplätzen…

Wer zählt die Baustellen, wer zählt die Kräne… – der Bauboom in Floridsdorf ist unübersehbar. Dass bereits viele zuletzt fertiggestellte Wohnungen nicht an die Frau oder den Mann zu bringen sind und nach wie vor leer stehen, kümmert die Bauträger kaum. Gleiches gilt offenbar für die Wiener Bauordnung, die für 100 m2 verbaute Wohnfläche zumindest einen Pkw-Stellplatz vorsieht.

„Wenn beispielsweise in der Axel Corti-Gasse, Ecke Heinrich von Buhl-Gasse, ein Unternehmen namens ‚Swiss Live Select‘ einen Wohnblock mit 33 ‚Anlage‘-Wohnungen errichtet, dazu aber laut Eigenwerbung nur acht Kfz-Stellplätze anbieten kann, steht das eindeutig im Widerspruch zur geltenden Bauordnung. Noch dazu in einem Gebiet, in dem Parkplätze akute Mangelware sind“, ist WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek nach einem Lokalaugenschein überzeugt.
 
„WIFF wird daher bei der MA 37/Baupolizei umgehend um Aufklärung der Sachlage ersuchen, denn ein in Einzelfällen möglicher Freikauf von der Stellplatzverpflichtung in Form einer Einmalzahlung an die Stadt Wien ist in diesem Fall nicht akzeptabel“, so der Bezirkspolitiker abschließend.