Bauernmarkt am Schlingerhof: Wurst- und Speckverkauf ohne Kühlung bei praller Sonne

WIFF: „Wo bleiben die sonst so übereifrigen Lebensmittelinspektoren des Marktamtes?
Der Wochenend-Bauernmarkt am Floridsdorfer Markt zählt zu den wohl beliebtesten Einrichtungen des Bezirkes. Auch wird der an Freitagen und Samstagen stattfindende Verkaufsmarkt regelmäßig von findigen Geschäftsleuten aus dem unmittelbaren Nachbarland Slowakei genutzt, um ihre Lebensmittelprodukte an die Frau oder an den Mann zu bringen. So werden an einem Verkaufsstand seit Monaten etwa Würste oder Speck angeboten. Allerdings liegen diese Fleischwaren ohne jede Kühlung in der prallen Sonne.

„Offenbar stört dies zwar so manche Käufer nicht, aber wo bleibt denn da das Wiener Marktamt?“, fragt WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek und weist daraufhin, wie manche Fleischerbetriebe oder Gastwirte von den Lebensmittelinspektoren oftmals sogar wegen echter Geringfügigkeiten abgestraft werden. „Es ist schon richtig, dass vor allem im Lebensmittelbereich streng kontrolliert werden soll. Aber auch da muss gleiches Recht für alle gelten!“, so der Bezirkspolitiker.