„Baumonster“ am Marchfeldkanal: Siedler fordern Baustopp und Änderung der Flächenwidmung.

Strebersdorfer Straße 48 – an dieser Adresse, direkt am Marchfeldkanal, entsteht in der dortigen Gartensiedlung auf engstem Raum ein Haus mit 12 Wohnungen, das seit kurzem von vielen Siedlungsbewohnern und Passanten nur noch als „Das Baumonster“ betitelt wird (siehe auch wiff21 / Homepage&Facebook und DFZ/Ausgabe 2/2019).

Um künftig derartige von einer höchst novellierungsbedürftigen Bauordnung offenbar gedeckte Auswüchse zu vermeiden, hat sich eine Gruppe von Anrainern dazu entschlossen, mit Hilfe einer erhofften Mehrheit der Siedler die Verhängung eines vorläufigen Baustopps und eine Änderung des Flächenwidmungsplanes durch die Behörde anzustreben.
 
Gleiches ist nach einem mehr als zweijährigen Kampf zuletzt dem Siedlerverein Nordrandsiedlung unter ihrem Obmann Gottfried Krause geglückt. „Dieses Projekt können wir nicht mehr verhindern. Was aber für die Nordrandsiedlung rechtens ist, müsste künftig doch auch für unsere Gartensiedlung an der Strebersdorfer Straße Gültigkeit erhalten“, hofft Ing. Andreas Beichl, einer der Sprecher der Initiative am Marchfeldkanal. – Unterstützer dieser Aktion können das Formblatt (siehe Anhang) nutzen.