Bei Donauinsel: „Wildparker“ setzen ungestraft StVO außer Kraft.

Wer zu Fuß oder mit dem Rad offenen Auges auf der schmalen Gasse „An der Neuen Donau“ in Richtung Brigittenauer Brücke unterwegs ist, muss zur Überzeugung gelangen, dass hier die Regeln der Straßenverkehrsordnung kurzerhand außer Kraft gesetzt werden. Trotz deutlicher Kennzeichnung durch Verbotsschilder kümmern sich die Autofahrer keinen Deut um die dort linksseitig geltende Bestimmung „Halten und Parken verboten“.

„Hier handelt es sich um ein Erholungsgebiet, das u. a. auch von vielen Familien und Kindern besucht wird. Die hier geltenden Regeln sind schlicht und einfach einzuhalten!“, appelliert WIFF-Bezirksrätin Jasmin Turtenwald an die Parksünder und fordert neben verstärkten Polizeikontrollen speziell an Sonntagen auch Umwelt-Stadträtin Sima (SPÖ) auf, sich bei ihrer Regierungskollegin Vassilakou (Grüne) für entsprechende Patrouillen der Parksheriffs stark zu machen. – Fotos: Thomas B.