Bezirksmuseum Floridsdorf: Besetzung der Leiterfunktion weitet sich zu SP-Politskandal der Sonderklasse aus

Bezirksmuseum Floridsdorf: Besetzung der Leiterfunktion weitet sich zu SP-Politskandal der Sonderklasse aus. BV Papai gefällt sich in Drohgebärden.

Der Skandal um die Neubesetzung der Leiterfunktion für das Floridsdorfer Bezirksmuseum hat einen neuen Höhepunkt erreicht. Weil BV Papai unbedingt seinen SP-Bezirksrat Lesmeister als neuen Museums-Chef sehen will, wurde von ihm nicht nur das bisher überaus erfolgreiche Team kurzerhand abserviert, sondern nunmehr auch die Bewerbung eines hoch qualifizierten Fachmannes kurzerhand ad acta gelegt. Und seinen ob der Floridsdorfer Vorgangsweise nicht gerade erfreuten Parteifreund und Präsident der ARGE Bezirksmuseen Wien, Prof. Mag. Heinrich Spitznagel („…so etwas habe ich in meiner bisherigen Laufbahn noch nicht erlebt…“), hört man aus dem Umfeld Papais, er werde jede andere personelle Entscheidung verhindern. Eine Drohung, die Spitznagel letztlich wohl aus Parteiräson klein beigeben ließ…Bezirksmuseum-neu
„Tatsächlich ist Bezirksrat Lesmeister die schlechteste aller Lösungen. Nichts gegen die Person, aber ein amtierender Parteipolitiker hat an der Spitze unseres Museums einfach nichts verloren. Noch dazu, da sich zuletzt mit dem Floridsdorfer Prof. Dr. Peter Schubert eine hochqualifizierte Persönlichkeit für die Leiterstelle beworben hat (siehe Anhang). Papai ist sich in seinem deutlich übersteigerten Selbstbewusstsein offenbar nicht klar, dass er als Präsident des Floridsdorfer Museumsvereins mit seinem sturen Beharren auf SP-Bezirksrat Lesmeister als neuem Museumschef eindeutig gegen den Willen der Mehrheit im Bezirksparlament agiert“, stellen die WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek sowie Jasmin und Ossi Turtenwald fest. Sie fordern Kulturstadtrat Mailath-Pokorny auf, umgehend ein Machtwort zu sprechen und Papai im Interesse einer weiter positiven Zukunft des Bezirksmuseums zur Ordnung zu rufen.
papa_brief
Die jüngsten Fakten im Papai-Besetzungsskandal:
Nachdem die bisherige Museumsleitung vom mehrheitlich SP-besetzten Floridsdorfer Museumsverein unter Leitung von BV Papai (SP) ohne triftige Gründe abberufen worden war, hat sich der auch international anerkannte Kultur-&Ausstellungsexperte und Autor zahlreicher Bücher, Prof. Dr. Peter Schubert aus Floridsdorf, um die künftige Leitung des Bezirksmuseums beworben (als einziger Interessent übrigens, denn Papai-Günstling und SP-Bezirksrat Lesmeister hat sich bisher offiziell nicht für diese Funktion beworben…).
„Leider etwas zu spät“, wie Schubert von Dr. Haydar Sari vom „Referat für Stadtteilkultur, Interkulturalität und Internationale Angelegenheiten“ (…schon gehört…?) der Magistratsabteilung 7 in einem Mail erfahren musste, in dem es u. a. heißt:
„Die Entscheidung über die Bestellung des künftigen Leiters des Bezirksmuseums Floridsdorf wurde bereits im Einvernehmen mit der MA 7, der ARGE Wiener Bezirksmuseums und des Museumsvereins Floridsdorf getroffen. Die Ernennung wird Morgen in einer Vorstandssitzung bekannt gegeben“ (Originaltext – samt Fehler…).
Um unseren geneigten Homepage- und Facebook-Besuchern die Meinungsbildung zu erleichtern, veröffentlicht WIFF hier das an das Bezirksmuseum Floridsdorf, die MA 7 und die ARGE Wiener Bezirksmuseen gerichtete  Bewerbungsschreiben von Prof. Dr. Peter Schubert, welches WIFF – nicht von Schubert! – zugespielt wurde:
Bezirksmuseum-Schubert1 Bezirksmuseum-Schubert3