Brandunfall mit auf dem Floridsdorfer Frachtenbahnhof: WIFF fordert Aufklärung

Nach dem Brandunfall mit zwei Todesopfern heute Nacht auf dem Floridsdorfer Frachtenbahnhof fordert Bezirksrat Hans Jörg Schimanek (WIFF – Wir für Floridsdorf) umgehend Aufklärung darüber, wer durch Nichthandeln zumindest eine Teilschuld an dem tragischen Vorfall trägt.

„WIFF hat bereits am 22. Jänner 2015 auf die unhaltbaren Zustände auf dem Bahnhofsgelände hingewiesen und die umgehende Entfernung des von Sandlern als Schlafstätte genutzten Waggonwracks gefordert. Hier haben sowohl die ÖBB wie auch die Polizei und die Bezirksführung versagt. Sie alle wurden von uns öffentlich auf den Mißstand hingewiesen (siehe www.wiff21.at, aktuelles, 14. Jänner 2014/Anm.), sind aber bis jetzt untätig geblieben und daher mit verantwortlich zu machen an den traurigen Geschehnissen der heutigen Nacht!“, so Schimanek.

Aktuelle Bilder:

Frachtenbhf-Brand1-Kopie

Frachtenbhf-Brand2-Kopie

Frachtenbhf-Brand3-Kopie

 

WIFF-Antrag:

fracht_antrag

 

WIFF-Lokalaugenschein vor einigen Wochen:

Frachtenbhf1-1-15

Frachtenbhf2a-1-15-Kopie