Bürgerinitiative will das Donaufeld vor dem totalen Zubetonieren schützen

Dass die fruchtbaren Anbauflächen des Donaufeldes im zwischen Donaufelder Straße, Dückegasse und An der Oberen Alten Donau dem Bau von rund 6.000 neuen Wohnungen geopfert wurden bzw. werden sollen, ist seit Jahren kein Geheimnis mehr. Schon vor rund 25 Jahren hatte die Stadt Wien durch einen eigenen Fond mit den Grundstück-Ankauf begonnen – jetzt werden bereit die ersten Wohnblocks errichtet.

„WIFF tritt bereits seit Langem gegen diesen ‚Betonwahn‘ ein, daher freuen wir uns auch über die Gründung einer überparteilichen Bürgerinitiative gegen die weitere Verbauung der wertvollen Acker- und Grünflächen“, so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek. Zugleich ersucht der Lokalpolitiker alle umwelt- und verantwortungsbewussten Bewohner des Bezirkes auf, diese Initiative durch ihre Unterschrift zu unterstützen. Infos unter freiesdonaufeld.at.