BV Papai beruft „Sondersitzung“ der Bezirksvertretung ein –  SPÖ hofft wegen Urlaubszeit auf Mehrheit für die Errichtung geplanter 35-Meter-Wohntürme auf den Siemensgründen

Bei der für 20. Juli einberufenen außertourlichen Sitzung der Floridsdorfer Bezirksvertretung sollte ursprünglich nur ein Antrag – betreffend u. a. die Errichtung von mehreren 35 Meter hohen Wohntürmen auf den Siemensäckern, direkt angrenzend an eine idyllische Siedlungsanlage – zur Behandlung anstehen. „Aus der Reihe tanzen“ jedoch WIFF und die FPÖ, die nach dem Motto „Wenn schon gearbeitet wird, dann ordentlich“ mehrere Anfragen und Anträge eingebracht haben.
Gelinde gesagt ungewöhnlich mutet an, dass wegen einer einzigen Beschlussfassung mitten in der Urlaubszeit eine nicht geplante BV-Sitzung einberufen wird. „Das 35-Meter-Wohnturm-Projekt ist ein Paradevorhaben der SPÖ samt ihrer Wohnbaugenossenschaft Sozialbau. Das soll gegen den ausdrücklichen Willen hunderter Siedlungsbewohner durchgeboxt werden. Weil aber  SPÖ und Grüne über keine Mehrheit im Bezirksparlament mehr verfügen, dürften Papai&Co. hoffen, dass viele Bezirksräte der anderen Fraktionen bereits auf Urlaub sind und zur Sitzung nicht anreisen können“, glauben die WIFF-Bezirksräte Jasmin Turtenwald, Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald das Motiv für diese „Sondersitzung“ zu kennen. Das WIFF-Team wird jedenfalls vollständig sein.

antrag