„BV Papai – ganz schön alt…“

„Ganz schön unverfroren und auch alt!“ lautet die Beurteilung mancher Betrachter eines Werbeplakates, mit dem der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Papai (SPÖ) auf Kosten der Steuerzahler sich selbst und seine Gasthaus-Sprechstunden „unter die Leut'“ zu bringen versucht.

Erstaunlich auch, dass diese Sprechstunden bereits im November 2019 stattgefunden haben, das Plakat auf einer nicht gerade billigen Werbefläche der Fa. Gewista aber auch noch im März 2020 am Wartehäuschen einer Bushaltestelle in der Großfeldsiedlung/Kürschnergasse klebt.

Kommentar der beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald: „Die Bewerbung von politischen Zielen oder Wahlwerbung gehören unweigerlich zu einer Demokratie, im Falle des gegenständlichen Papai-Plakates mit der Ankündigung seiner Wirtshaus-Sprechstunden darf man sich allerdings nicht wundern, wenn so mancher Bürger von missbräuchlicher Verwendung von Steuergeld redet“.