BV Papai’s Flüchtlings-„Informationsveranstaltung“  im Floridsdorfer Haus der Begegnung „voll in die Hose“ gegangen

Rund 400 Floridsdorferinnen und Floridsdorfer waren gestern der Einladung von Bezirksvorsteher Papai (SPÖ) zu seiner „umfassenden Informationsveranstaltung über Flüchtlingsquartiere im Bezirk“ gefolgt. Statt der erwarteten Podiumsdiskussion sahen sich die Besucher allerdings mit Werbekojen und einer Prospektflut konfrontiert. Nicht einmal Sitzgelegenheiten vor allem für die älteren Besucher waren vorhanden. Auch auf die Nutzung des Podiums wurde verzichtet, sodass die meisten Leute von den einzelnen Rednern bestenfalls die Haarpracht zu sehen bekamen. Kein Wunder also, dass  mit Ausnahme der von der SPÖ herbeigekarrten „roten&grünen“ Claqueure ein Großteil der Anwesenden immer wieder zum Teil lautstark ihrem Unmut Luft machten. Die logische Folge dieses Desasters war schließlich, dass sich der zu Beginn brechend volle Festsaal des HdB binnen kurzer Zeit mehr als zur Hälfte geleert hatte. Was die Fotos von Franz Hödl deutlich beweisen.

Auch die beiden ebenfalls anwesenden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald zeigten sich empört über die Vorgangsweise von Papai&Co. „Mit dieser peinlichen Aktion hat man dem Ansehen der Bezirkspolitik keinen guten Dienst erwiesen. Und wenn zahlreiche verärgerte Besucher hier offen von ‚Verarschung der besorgten Bevölkerung‘ sprachen, ist dies leider nur zu verständlich. Noch dazu, da ja diese sogenannte ‚Informationsveranstaltung‘ auch noch mit Steuergeld finanziert worden ist…“
HdB-Ausländer-Info1
HdB-Ausländer-Info2