Corona-Dilettantismus: „Politkrieg“ auf dem Rücken der Bürger und der Wirtschaft…

Das Verhalten der Bundesregierung und ihrer sogenannten Experten „in Sachen Corona“ bringt fast täglich neue Ungereimtheiten zu Tage. Um rund ein Drittel zu teuer eingekaufte, von der Bevölkerung aber eher skeptisch beäugte und daher nur wenig genutzte, Schnelltests (ob beim Ankauf Korruption oder ‚nur‘ Unfähigkeit dahintersteckte..?), rechtlich unhaltbare Verordnungen a là „Freitesten“ oder die Ungleichbehandlung von großen Verkaufsketten (REWE, Hofer, Spar, Metro usw.) und die zu Milliarden teuren Geschäftsschließungen gezwungenen gewachsenen heimischen Wirtschaft – um nur einige wenige Beispiele zu nennen – machen immer mehr denkende Staatsbürger skeptisch. Vor allem der von Kurz&Anschober&Co. mehr oder wenig deutlich ausgeübte „Impfdruck“ erzeugt – abgesehen vom peinlichen Beschaffungsdilemma und dem medial geführten „Krieg“ der Regierung gegen die Impfgegner – wachsende Skeptik. „Die Impf-Entscheidung muss in einem Rechtsstaat jedem Bürger frei und ohne Zwang überlassen bleiben. Auch darf auf ‚systemuntreue‘ Wissenschaftler und Mediziner kein politischer Druck ausgeübt werden. Die Bevölkerung hat ein Recht darauf, ALLE Fachmeinungen zu hören“, fordern die beiden volksnahen Floridsdorfer Bezirkspolitiker Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald und präsentieren ein vor kurzem im deutschen Fernsehen (ZDF) veröffentlichtes Interview mit Prof. Dr. Wolf-Dieter Ludwig, dem Vorsitzenden der Arzneimittelkommission Deutschland: