Deublergasse: „Geisterauto“ nach WIFF-Intervention entfernt.

Rund zwei Jahre lang haben sich Anrainer in der Deublergasse nach eigenen Aussagen über ein gegenüber Haus Nr. 11 abgestelltes Auto mit ausländischem Kennzeichen geärgert, zumal in dieser Gegend akute Parkplatznot herrscht.

Selbst die behördliche Anbringung einer Radklammer als Wegfahrsperre blieb ohne Reaktion des Fahrzeughalters. Erst als schließlich WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald Ende Mai über Ersuchen von Anrainern intervenierte, erfolgte die Abschleppung des Fahrzeuges.