Endlich: Woolworth-Ruine wird wiederbelebt: Geschäfte, Büros, Wohnungen und Tiefgarage

Endlich: Woolworth-Ruine wird wiederbelebt: Geschäfte, Büros, Wohnungen und Tiefgarage.

Einem der baulichen Schandflecke im Bezirkszentrum, der seit vielen Jahren leer stehenden Woolworth-„Kaufhausruine“ in der Schloßhofer Straße / Pius Parsch-Platz, soll endlich wieder pulsierendes Leben eingehaucht werden. Nachdem die frühere, in Holland ansässige, Eigentümergesellschaft das Gebäude Jahre lang leer stehen ließ und als vermutlich steuerlichen Abschreibposten nutzte, wollen die neuen Besitzer zur Tat schreiten. Im Erdgeschoß des Gebäudes sind Geschäftslokale geplant, im 1. Stockwerk sollen Büros und Wohnungen entstehen und die darüber liegenden Stockwerke werden ausschließlich Wohnzwecken gewidmet sein.

Auf dem Pius Parsch-Platz zwischen Gebäude und Kirche ist über die gesamte Fläche eine Tiefgarage für Büromitarbeiter und Hausbewohner geplant, die auch Kurzparkern zur Verfügung stehen wird. Dafür wird der gesamte Platz, der derzeit als Kurzparkzone genutzt wird, zu einer autofreien Zone umgestaltet werden. Die Planungen des gesamten Projektes sind bereits im Gang.

„Jetzt heißt es nur hoffen, dass dieses engagierte Projekt auch wirklich in die Tat umgesetzt wird und die Kirche den Bohrungen und Grabungen für die Tiefgarage standhält“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald.

Kirche-Pius-Parsch Kopie Woolworth-1-Kopie Woolworth-2- Kopie

BILDER: Joschi Tuczai