Erste Anzeichen einer Zusammenarbeit Grüne & KPÖ bei den Wien-Wahlen?

Neuer Kandidat der Floridsdorfer Grünen lädt ins KPÖ-Heim ein: Erste Anzeichen einer Zusammenarbeit Grüne&KPÖ bei den Wien-Wahlen?

Vor kurzem haben Floridsdorfer Grünen den Sprecher einer „Verkehrsinitiative Donaufeld“, H. Berger, als Neo-Kandidat für die kommenden Wien-Wahlen präsentiert. Was bei vielen an einer sinnvollen Verkehrslösung und auch an einer moderaten Bebauung in Donaufeld interessierten Bürgern nicht gerade positiv aufgenommen worden ist. Jetzt lässt der NEO-Grüne Berger erneut aufhorchen. Er lädt zu einer Veranstaltung in das Heim der Kommunistischen Partei (KPÖ) in der Donaustadt ein. „Nichts gegen Kommunisten etwa nach dem Zuschnitt des Grazer Ex-Stadtrates Kaltenecker und seiner Nachfolgerin im Grazer Stadtsenat. Beide haben sich bei den Gemeinderatswahlen jede einzelne Stimme durch Leistung für die Bürger verdient“, sagt WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek. Ob aber eine Zusammenarbeit der Grünen mit den Wiener Kommunisten im Interesse vieler bisheriger Grün-Wähler wäre, sei hinterfragenswert.

heinzbergerb