EU-Austritt der Briten auch an den Floridsdorfer Stammtischen Thema Nr. 1

WIFF: „Unsere Bundesregierung sollte auf die Meinung des Volkes hören und den Briten umgehend eine enge Zusammenarbeit auch nach deren EU-Austritt anbieten“.

Der Volksentscheid der Briten für einen Austritt aus der EU hat auch an den Floridsdorfer Stammtischen König Fußball verdrängt. „Und eine überwiegende Zahl der Leute begrüßt diese Entscheidung“, sagen die WIff-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. „Die Leute seien fast unisono der Meinung, Österreich solle den Briten jetzt eine enge Zusammenarbeit auch außerhalb der EU anbieten.

Dazu die beiden WIFF-Bezirkspolitiker: „Wir wollen uns als kleine Bürgerpartei ja nicht in die hohe Politik einmischen, aber unsere Bundesregierung täte gut daran, sich an der Meinung des Volkes zu orientieren“ – Schimanek und Turtenwald warten auch gleich mit einem Vorschlag auf, der auch Thema an den Stammtischen  ist: „Bundeskanzler Kern könnte ja möglichst rasch den britischen Botschafter in Österreich zu einem Gespräch einladen und den Briten eine enge Kooperation auch nach deren Austritt aus der EU – etwa in den Bereichen Wirtschaft, Bildung und Kultur – anbieten. Ein solcher Vorschlag würde gerade zum jetzigen Zeitpunkt in London überaus positiv bewertet werden und für beide  Länder künftig von großem Vorteil sein“, so Schimanek und Turtenwald nach ihrer Beiseltour über die Meinung an den Stammtischen des Bezirks.

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC

SAMSUNG CSC