„Experten“-Chaos in der Steinheilgasse auf Steuerzahlers Kosten…

Um die laut Verkehrstafeln verbotene Zufahrt von Schwerst-LKW-Zügen in das Siedlungsgebiet der Steinheilgassse und der Siedlung Wolfsgrube hintan zu halten und damit bereits mehreren diesbezüglichen Anträgen von WIFF – Wir für Floridsdorf im Bezirksparlament Genüge zu tun, wurden kürzlich zwecks Fahrbahnverengung ab dem Altpapier-Werk von Bunzl & Biach neue Sperrlinien angebracht.

Deren Verlauf sich aber schon kurz danach als angeblich fehlerhaft herausstellte. Und so kamen des Nachts erneut die „Straßenmaler“, schremmten die neuen Sperrlinien wieder weg und brachten danach die „richtige Version“ auf den Asphalt. Über die Schuldfrage für diese Fehlleistung auf Steuerzahlers Kosten wird derzeit unter den Beteiligten noch heftig diskutiert. Für manche Anrainer ist diese Aktion auf jeden Fall hinterfragenswert, „immerhin gehen dadurch etwa 10 Parkplätze verloren“.