Falschmeldung oder übler Ausraster?

Lokalzeitung zitiert Außenminister Kurz: „Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher“.

Anlässlich des Neujahrstreffens der ÖVP Gerasdorf gab auch Außenminister Kurz seinen Parteifreunden die Ehre. Und sorgte nachträglich für große Aufregung, hatte eine Lokalzeitung doch aus seiner Rede wie folgt zitiert: „Der durchschnittliche Zuwanderer von heute ist gebildeter als der durchschnittliche Österreicher.“
Kurz hat da jetzt wohl nur zwei Möglichkeiten: Entweder er hat diese Aussage nicht getätigt und sorgt daher für eine umgehende Berichtigung in der betreffenden Lokalzeitung – oder er erklärt seinen Rücktritt. Denn als Vertreter unseres Landes im Ausland wäre er dann wohl nicht geeignet.

Kurz