Fasching in Floridsdorf: Erfolgreicher Start mit Alexius Vogel und „Fasching aktiv“

Drei Narrengilden buhlen in Floridsdorf um die Gunst der feierfreudigen Bezirksbewohner – den Start besorgte kürzlich der weit über die Grenzen unseres Bezirkes hinaus bekannte „Obernarr“ Alexius Vogel mit seiner neu ins Leben gerufenen Gilde „Fasching aktiv“ im Haus der Begegnung Angererstraße. „Gleich für die erste Veranstaltung der neuen Gilde ein toller Erfolg. Geist, Witz, und Laienkunst wurden durch eine gelungene Führung durch das Programm erfolgreich präsentiert!“, lautete der wohl einhellige Tenor der Besucher. Und Vogel verspricht für 2018 eine weitere Steigerung. – Mit dabei auch WIFF-Für Floridsdorf u.a. mit den drei Bezirksräten Jasmin Turtewald, Hans Jörg Schimanek ud Ossi Turtenwald. Letztere wurden von Gildenchef Alexius Vogel mit dem Faschingsorden seiner Gilde „Fasching aktiv“ ausgezeichnet.
Dennoch übte WIFF leise Kritik am Faschingstreiben in Floridsdorf.

Hans Jörg Schimanek: „Wir sind zwar ein großer Bezirk, aber gleich drei Faschingsgilden sind denn doch um zwei zuviel. Unser Bestreben wird es sein, auf die Verantwortlichen einzuwirken, dass man sich in den nächsten Jahren zusammenrauft, persönliche Eitelkeiten beiseite lässt und versucht, aus drei eins zu machen. Floridsdorf und die größte Faschingsgilde Österreichs, das wär‘ doch was. Dann wäre es noch leichter, mit gemeinsamen fröhlichen Narrentreiben unseren leider ganzjährig tätigen politischen ‚Politnarren‘ den Rang abzulaufen!“