Floridsdorf: Gleichgültige Bauträger und rücksichtslose Bau- und Trasportfirmen verschmutzen unsere Straßen – WIFF fordert mobile Reifenwaschanlagen an Großbaustellen

Die Praktiken an der Floridsdorfer Großbaustelle „Florasdorf“ an der Prager Straße sorgen derzeit bei Anrainern und Verkehrsteilnehmern für Empörung. Die dort ausfahrenden Schwer-LKW verschmutzen vor allem während und nach Regenfällen sowohl die Prager Straße wie auch die Verbindung von der Nordbrückentrasse zur Brünner Straße.
Die Folge: Steinschläge und defekte Windschutzscheiben an vorbei fahrenden PKW – bei Trockenheit zusätzlich Staubwolken und verdreckte Auslagen und Fenster bei Geschäften sowie in den Wohnungen der Anrainer. „Hier wird ohne Rücksicht auf Verluste gewerkt, in der Verantwortung stehen sowohl die Bauträger selbst und deren Bauaufsicht wie auch die ausführenden Firmen. Und nicht zuletzt auch die Behörde, die derzeit nach wie vor Baugenehmigungen ohne entsprechende Auflagen erteilt“, kritisiert WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek die Zustände. Er fordert daher die Baubehörde dringend auf, künftig bei Großbaustellen die in anderen europäischen Ländern längst üblichen mobilen Reifenwaschanlagen vorzuschreiben.