Floridsdorf: Wiener Marktamt (MA 59) feiert nach dem Motto: „Was schert uns der Lockdown“…

Erstaunen und auch Verärgerung hat am Vormittag des 21. April bei vielen Marktkunden und Passanten ein „beamtetes“ reges Treiben auf dem Floridsdorfer Markt ausgelöst. Dorthin hatte nämlich die MA 59, das Wiener Marktamt, zu einer Angelobungsfeier für neue Lebensmittelinspektoren eingeladen.

Für WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek, von erbosten Anrainern verständigt, ein absolutes „No go“: „Da produziert sich Bürgermeister Ludwig (SPÖ) in allen Medien als Verfechter harter Lockdown-Maßnahmen und auf der anderen Seite lässt er sich von der MA 59 mit einer derartigen öffentlichen Festlichkeit samt Stehtischen und Getränken auf der Nase herumtanzen, wodurch wohl auch seine Glaubwürdigkeit in Sachen Corona aufs Spiel gesetzt wird“, so Schimanek und verweist darauf, dass beispielsweise seitens der Bezirkspolitik wegen Corona neben der jüngsten Bezirksvertretungssitzung auch die anberaumt gewesenen Ausschuss- und Kommissionssitzungen abgesagt wurden.
 
„In der ‚Causa Angelobungsfeier‘ erwarten wir jedenfalls mit allem Nachdruck eine Erklärung des Bürgermeisters“, so der Floridsdorfer Bezirkspolitiker abschließend.
– Fotos: Franz Hödl.