Flüchtlinge In Floridsdorf: Bezirksvorsteher Papai auf WIFF-Kurs

Jetzt auch Bürgerversammlung zur Information der Bevölkerung.

Nachdem WIFF – Wir für Floridsdorf der Geheimniskrämerei von BV Papai (SPÖ) rund um die Unterbringung von 750 zusätzlichen Asylwerbern und Flüchtlingen in Floridsdorf ein jähes Ende bereitet hatte, musste jetzt auch der Bezirksvorsteher Farbe bekennen. Nach mehreren Grätzel-Infoveranstaltungen zu den Notquartieren in der Siemensstraße (600 Personen) und Grellgasse / Gerasdorfer Straße (bis zu 150 Personen) will Papai jetzt auch eine größere „Bürgerversammlung“ zu diesem Thema ausschreiben.
„Wir begrüßen diese Vorgangsweise und freuen uns, dass der Bezirksvorsteher seine verfehlte Geheimniskrämerei jetzt durch verstärkte Information spät, aber doch, reparieren will. Es gibt in der Politik nicht nur Schönwetter, umso wichtiger ist es daher, die Bevölkerung auch in schwierigen Situationen rechtzeitig und umgehend zu informieren und einen möglichst breiten Konsens zu suchen“, so WIFF-Landesparteiobmann Hans Jörg Schimanek an die Adresse Papais.

Asylanten-Gerasdorferstr.-a