Frachtenbahnhof Floridsdorf, Angerer Straße: Der ÖBB-Sandler- & Drogenwaggon ist wieder da Bewohner der umliegenden Bauten über nächtliches Treiben empört

Frachtenbahnhof Floridsdorf, Angerer Straße: Der ÖBB-Sandler- & Drogenwaggon ist wieder da. Bewohner der umliegenden Bauten über nächtliches Treiben empört!

Die ÖBB sind offenbar unbelehrbar: Nach dem Fund eines Drogentoten auf dem Floridsdorfer Frachtenbahnhof in der Angerer Straße / Pilzgasse hatten die ÖBB vor Monaten ein auf den Schienen stehendes Waggonwrack, das Sandlern und Dealern als Giftumschlagplatz gedient hatte über Antrag von WIFF – Wir für Floridsdorf wegschleppen lassen. Doch seit einigen Tagen steht ein ähnlicher, völlig abgewrackter, Waggon an der „alten Stelle“.
„Jetzt haben wir es satt, die lautstarken nächtlichen Saufgelage sind einfach nicht zu ertragen!“, berichteten betroffene Anrainer mit „Waggonblick“ den beiden WIFF-Bezirksräten Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald.

„Unser Lokalaugenschein bestätigte die Angaben der Leute, auch dieser Waggon wird tatsächlich als illegale Bleibe, Getränke- und Mülllager genutzt“, so die beiden Bezirkspolitiker.
Sie fordern Bezirksvorsteher Papai auf, namens des Bezirkes bei den ÖBB die sofortige Entfernung des Waggons zu verlangen.

Frachtenbhf1a-1-15-Kopie Frachtenbhf3a-1-15-Kopie