Gefährliche Einmündung Kainachgasse / Illgasse: WIFF-Lokalaugenschein nach Bürgerbeschwerden bestätigt Forderung nach mehr Verkehrssicherheit

Gefährliche Einmündung Kainachgasse / Illgasse: WIFF-Lokalaugenschein nach Bürgerbeschwerden bestätigt
Forderung nach mehr Verkehrssicherheit. MA 46-Stellungnahme zeugt von mangelnder Ortskenntnis.
Die Einmündung der Kainachgasse in die Illgasse in der Nordrandsiedlung ist beim Linksabbiegen für motorisierte Verkehrsteilnehmer eine echte Gefahrenstelle. Davon konnten sich die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald anlässlich eines Lokalaugenscheines mit mehreren Beschwerdeführern persönlich überzeugen. „Hier ist zusätzlich zu der obligaten 5-Meter-Parkverbotszone eine Sperrfläche von mindestens eineinhalb Autolängen erforderlich!“, so Turtenwald. Vor allem wenn in der Aistgasse beispielsweise ein Liefer- oder Kastenwagen parkt, sei die Sicht für die aus der Kainachgasse kommenden Linksabbieger völlig unzureichend.

Kainachg.Kreuzung Kopie

Umso erstaunlicher ist dazu die Haltung der zuständigen MA 46, die schon im Sommer 2012 Bürgerbeschwerden einfach vom Tisch gewischt hat (siehe Anhang). „Offenbar ist den Herrschaften die tatsächliche örtliche Situation völlig fremd. Vermutlich wissen sie auch nichts von den Unfällen zum Glück ohne Personenschaden, die an dieser Einmündung im Laufe der Jahre bereits geschehen sind“, so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek und fordert die Verantwortlichen der MA 46 zu einer gemeinsamen Begehung der Örtlichkeit und Gesprächen mit den unmittelbaren Anrainern auf.

Kainach-Illg-1 Kainach-Illg-2