Gemeindebau Autokaderstraße: Anrainerwunsch erfüllt – Nächtliche Lärmquelle wird entfernt

Dass es auch gemeinsam geht, zeigten kürzlich betroffene Mieter, Vertreter von Wiener Wohnen und der Obmann des Mieterbeirates in der Wohnhausanlage Autokaderstraße. Seit längerer Zeit fühlen sich einige Mieter in ihrer Abend- und Nachruhe gestört, weil die beiden Tisch- und Bankgarnituren vor ihren Wohnungsfenstern zu später Stunde von Halbwüchsigen und Erwachsenen als idealer Treffpunkt für Bier- und andere Gelage genutzt werden.

„Abendliches Fernsehen oder späteres Schlafen bei geöffneten Fenstern ist ob des Lärms völlig unmöglich“, sagte die resolute  Mieterin Gabriele Seitz anlässlich des gemeinsamen Treffens vor Ort, bei dem auch die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald anwesend waren. Und schon nach kurzer Zeit fanden alle Beteiligten zu einer einvernehmlichen Lösung. Ein Tisch und zwei Bänke werden entfernt, der zweite Tisch samt Bänken bleibt für die Mütter und Väter, die ihre Kinder beim Spielen in der dortigen Sandkiste beaufsichtigen wollen, auch weiterhin vor Ort.

lackenau

Und auch das Langzeit-Problem um den Spielkäfig steht vor einer Lösung. Wiener Wohnen sagte die Reparatur eines Loches im Maschendrahtgitter zu und Frau Seitz erklärte sich bereit, den bisher rund um die Uhr geöffneten und immer wieder von Jugendlichen und auch Erwachsenen spät abends noch als Fußballplatz genutzten Spielkäfig stets um 20 Uhr abzuschließen.
WIFF Wir für Floridsdorf: „Dieses Beispiel zeigt, dass Probleme am besten miteinander gelöst werden können. Nur das Wollen muss auf beiden Seiten vorhanden sein. Es ist zu hoffen, dass die vereinbarten Maßnahmen jetzt auch zu den gewünschten Ergebnissen führen“.