Gemeindebau Frömmlgasse 2 – 4 verkommt zur Ruine

Gemeindebau Frömmlgasse 2 – 4 verkommt zur Ruine: Stadtrat Ludwig auf eine WIFF-Anfrage: „Leider noch kein konkreter, auf ein Kalenderjahr bezogener, Sanierungsbeginn vorauszusagen“…

Seit Jahren fordern die Bewohner des Gemeindebaues in der Frömmlgasse 2–4 die dringend notwendige Sanierung ihrer Anlage. Nicht nur die Außenfronten der Häuser erinnern an die Wohnruinen in der ehemaligen DDR, auch Fenster und Balkontüren usw. sind zumeist in desolatem Zustand. „Mehrmals schon hat WIFF auch in Anträgen die Sanierung der Häuser verlangt, doch im Ludwig-Ressort wartet man offenbar so lange, bis den Bewohnern Fenster und Türen aus den Mauern fallen“, ärgert sich WIFF-Bezirksrat auch über eine neuerliche negative Beantwortung einer WIFF-Anfrage durch den Wohnen-Stadtrat und SPÖ-Bezirksparteiobmann Ludwig. „Wir wollen ja keine Extrawürste, aber etwas mehr sollten dem Herrn Parteiobmann und Stadtrat sein Heimatbezirk und dessen Bewohner doch am Herzen liegen!“

Die etwa eineinhalb Seiten lange Antwort des Stadtrates auf die gegenständliche WIFF-Anfrage endet nach der allgemeinen Darstellung der Vorgangsweise von Wiener Wohnen bei Sanierungsprojekten mit folgenden wortwörtlich wiedergegebenen Satz, den wir den Besuchern auf unserer Homepage keinesfalls vorenthalten wollen:

„Abschließend müssen wir jedoch mitteilen, dass leider noch kein konkreter, auf ein Kalenderjahr, bezogener Sanierungsbeginn für die gegenständliche Wohnhausanlage bekanntgegeben werden kann.“…(FOTOS: Joschi Tuczai)

Frömmlg.1-11-14 Kopie Frömmlg.2-11-14 Kopie