Gemeindebau-„Sprechstunde“: „Wiener Wohnen“, „Wohnpartner“ und Bezirksvorstehung ließen Gemeindemieter im Regen stehen…

Gemeindebau Scottgasse 3, 28. Mai, 17 Uhr: Trotz Regens waren mehrere Mieterinnen und Mieter der schriftlich angekündigten Einladung der Bezirksvorstehung Floridsdorf, von „Wiener Wohnen“, dem „wohnpartner-Team 21“ und der „Grätzelpolizei“ zu einer „Gemeindebau Sprechstunde“ gefolgt und hatten sich – wie in der Einladung angegeben, im Hof bei Stiege 110 eingefunden. Wegen des Regens selbstverständlich mit Schirmen ausgestattet.

„Das hätten wir uns sparen können, denn von den hohen Herrschaften ist keine einzige Person erschienen. Vom Mieterbeirat mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass der Termin ‚wegen Regens abgesagt‘ worden sei. Allerdings ohne uns Mieter davon vorher zu informieren. Offenbar mangelt es diesen Leuten an ausreichend Dienstschirmen“, so zwei Betroffene, die in einem kurz darauf mit WIFF geführten Info-Gespräch  ihrem Ärger lautstark Luft machten. Und am 4. Juni setzte der dortige Mieterbeirat, von einigen Bewohnern auf das Nichterscheinen der „Prominenz“ angesprochen, noch „Eins drauf“: „Es hat doch geregnet, da habt ihr halt Pech gehabt“ – Die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald dazu: „Kommentar überflüssig…!“