Gerasdorfer Straße / Holetschekgasse: Baumrodungen wegen Borkenkäferbefall

Große Aufregung herrscht seit 22. Februar bei Passanten und Anrainern im Bereich Gerasdorfer Straße / Holetschekgasse, wo am 22. Februar auf der dortigen Grüninsel der gesamte Baumbestand gefällt worden war. Die Schnittstellen ließen zudem vermuten,, dass es sich hier um gesunde Bäume gehandelt hat.

„Leider haben wir im Amtshaus Am Spitz keine Auskünfte erhalten, man wisse selbst nicht, warum die Bäume gefällt wurden“, beschwerten sich mehrere Bewohner der dortigen Siedlung bei WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek. Dieser gibt nach Einholung einer Fachauskunft Entwarnung: „Kein unsinniger Baummord, leider waren die Nadelbäume vom Borkenkäfer befallen. Um ein Übergreifen auf andere Bäume im Siedlungsgebiet zu verhindern, musste rasch gehandelt werden. Statt dessen sollen jetzt Laubbäume gesetzt werden“. – Es ist nur zu hoffen, dass die neuen Bäume bei der Pflanzung bereits eine entsprechende Höhe aufweisen.