GFS-Bad: Gesamter Kabinentrakt niedergebrannt – Polizeiermittlungen laufen

Das Hallen- und Sommerbad in der Großfeldsiedlung war in der Nacht auf 18. April Schauplatz eines Großeinsatzes der Feuerwehr. Obwohl die Löschfahrzeuge binnen kürzester Zeit am Brandort eingetroffen waren, stand zu diesem Zeitpunkt der gesamte Kabinentrakt des Sommerbades bereits in Vollbrand. Nach Ende der Löscharbeiten stand eindeutig fest: Totalschaden.

Zur Zeit ermitteln auch die Brandexperten der Wiener Polizei wegen des dringenden Verdachtes der Brandstiftung. Verstärkt wird dieser Verdacht durch mehrere direkte Anrainer, die im Gespräch mit WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek vor Ort berichteten, auf dem Gelände des geschlossenen Bades immer wieder Jugendliche beobachtet zu haben.
– Fotos: Franz Hödl.