GFS: Morscher Baumast beschädigt geparkten Pkw – Nach WIFF-Intervention lenkt Wiener Wohnen jetzt doch ein

Obwohl ein in der Pastorstraße / Großfeldsiedlung auf einem gemieteten Wiener Wohnen-Parkplatz abgestellter Pkw durch einen vom Wind abgebrochenen Baumast beschädigt worden war, stieß der Autobesitzer mit seiner Schadenersatzforderung (Lack, zertrümmerte Windschutzscheibe) bei Wiener Wohnen auf taube Ohren. „Höhere Gewalt!“ hieß es seitens der dem Verantwortungsbereich von Wohnen-Stadtrat und Floridsdorfer SPÖ-Obmann Ludwig zuzuordnenden Gesellschaft.

Doch damit wollte sich der Geschädigte nicht zufrieden geben und wandte sich an WIFF um Hilfe. „Nach Prüfung des Sachverhaltes samt Lokalaugenschein haben wir für den Betroffenen Rechtsanwalt Dr. Werner Göritz eingeschaltet, dessen Schreiben an Wiener Wohnen zwar bisher noch unbeantwortet blieb, nicht ausgeblieben ist aber die höchst notwendige Reaktion von Wiener Wohnen vor Ort. Mittels Anrufes bei dem Geschädigten erkundigte sich Wiener Wohnen nach dem genauen Standort des Parkplatzes und ließ von dem gegenständlichen Baum am 3. Mai sämtliche vom Abbrechen bedrohten Äste abschneiden“, so WIFF-Bezirksrat Ossi Turtenwald, der in dieser Reaktion von Wiener Wohnen das längst fällige Einlenken zu erkennen glaubt.