GFS: Pkw aus Frankreich „wartet“ seit Jahren auf das Abschleppen…

„Tatort“ Großfeldsiedlung, Bubergasse 2, Höhe Stiege 9: Schon vor etwa zwei Jahren hatte Dieter W. einen schon lange unbewegt stehenden Pkw mit französischen Kennzeichen bei der Polizei gemeldet.

„Aber offenbar war mit den Papieren alles in Ordnung, denn es geschah bis zur nunmehrigen Einführung des Parkpickerls gar nichts. Jetzt aber war der ‚Franzose‘ eines der ersten Autos, die ein Strafmandat unter den Schreibenwischer gesteckt bekamen“, so Dieter W. zu Alt-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek.
 
Mittlerweile häufen sich die Strafzettel und auch die Polizei hat das linke Vorderrad mit einer Wegfahrsperre und einem Meldeauftrag versehen. Schimanek Anregung an die Behörden: „Da der Fahrzeughalter offenbar schon seit 2020 ‚abgängig‘ zu sein scheint, wäre es wohl an der Zeit, erstens: Den Wagen durch die MA 48 abschleppen zu lassen – und zweitens: Anhand der Kennzeichen über die französischen Polizei den Eigentümer und eventuell dessen Aufenthaltsort ausforschen zu lassen“.