Großfeldsiedlung: „Kriminalfall“ um Gehweg durch Fußballplatz.

Berichte in „Die Floridsdorfer Zeitung“, HEUTE und ORF über einen quer über den Jugend-Fußballplatz der sogenannten „Kürschnerwiese“ angelegten Gehweg führen derzeit vor Ort zu einen ungewöhnlichen Besucherzustrom. Vor allem viele Großfeldsiedler wollen sich unter dem Motto „Gemma Gehweg schaun“ von diesem offensichtlichen Schildbürgerstreich mit eigenen Augen überzeugen.

„Da in der Bezirksvorstehung niemand etwas von diesem Bauvorhaben gewusst haben will und seitens der Wiener Stadtgärten lediglich ’schwammig‘ und nicht gerade glaubwürdig zu hören ist, den schon zuvor vorhandenen schmalen Trampelpfad „hätten Mitarbeiter der MA 42 im Winter ausgebaut – offenbar mehr oder weniger auf eigene Faust“ (orf.at), hat WIFF jetzt zwecks Aufklärung des ‚Kriminalfalls‘ eine schriftliche Anfrage an Bezirksvorsteher Papai (SPÖ) gerichtet“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald. Es müsse verhindert werden, dass für eine derartige Fehlleistung und deren Sanierung letztlich auch noch die Steuerzahler zur Kasse gebeten werden. – Fotos: WIFF.