Hundezone Donauinsel: WIFF fordert bessere Beschilderung des Radfahrverbotes

Die Hundezone auf der Donauinsel nächst der Floridsdorfer Brücke ist für Hundebesitzer und Radfahrer gleichermaßen ein gefährliches Pflaster. Weil die Hinweistafeln auf das in der Hundezone geltende Radfahrverbot äußerst unübersichtlich sind, kommt es immer wieder zur Konfrontation zwischen Radlern und Hundebesitzern.

Erst vor wenigen Tagen wurde ein Fußgänger von einem Radfahrer in der Verbotszone niedergestoßen und verletzt. Anhand einer Fotodokumentation von Konrad R. präsentiert WIFF im Anhang Vorschläge, wie die Situation verbessert werden könnte. „Hier wären mit wenig Aufwand unnütze Streitereien und sogar Unfälle zu vermeiden“, so Hundebesitzerin und WIFF-Bezirksrätin Jasmin Turtenwald.