Illegale Müllablagerungen: Erfolgreiche WIFF-Intervention.

Erfreuliches Ergebnis einer WIFF-Intervention auch für viele naturbewusste Spaziergänger: Nachdem WIFF von einer verantwortungsbewussten Spaziergängerin auf von Vandalen im Bereich Hasswellgasse (Verbindungsweg zwischen Strebersdorf und Jedlersdorf) offenbar per Lkw abgelagerten Müll aufmerksam gemacht worden war, kontaktierten die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald umgehend das „Büro für Sofortmaßnahmen“ bei der Magistratsdirektion.

„Schon tags darauf kam die Antwort, dass sich der Müll auf Privatgrund befände, weshalb die MA 48 leider nicht tätig werden könne. Man habe aber bereits einen Grundeigentümer kontaktieren können, der die rasche Entfernung des Abfalls auf seiner Fläche zugesagt habe. Der zweite Eigentümer könne erst nach den Energieferien kontaktiert werden, was am 11. Februar auch umgehend geschehen werde“, freuen sich die beiden WIFF-Bezirkspolitiker auf die rasche Reaktion aus dem Wiener Rathaus.
 
Zugleich wiederholen Sie das Ersuchen an etwaige Augenzeugen dieses oder anderer Vandalenakte im Bezirk, dies umgehend per Polizeinotruf „133“ oder bei der nächsten Polizeiinspektion zu melden. „Wir alle sind einer lebenswerten Umwelt verpflichtet“, so Schimanek und Turtenwald abschließend.