Jedlersdorf: Parkplatz-„Missbrauch“ schlägt hohe Wellen.

Seit eine praktisch über Nacht im Straßenbild von Groß Jedlersdorf aufgetauchte Reinigungsfirma speziell im Bereich Bernreiterplatz und Strebersdorfer Straße nächst dem Jedlersdorfer Friedhof ihre zahlreichen Firmenfahrzeuge auf öffentlichen Parkflächen abstellt (siehe Fotos), gehen die Wogen vor allem bei den Anrainern in der Umgebung hoch.

Von „Missbrauch oder Parkplatzraub“ ist die Rede – allerdings zu Unrecht. „Laut Straßenverkehrsordnung (StVO) darf jeder Lenker eines rechtmäßig zum Verkehr zugelassenen und mit gültigen Kennzeichen versehenen Fahrzeuges sein Gefährt auf öffentlichen Parkflächen ordnungsgemäß in beliebiger Dauer abstellen. Dies gilt auch für Firmenfahrzeuge“, so Josef Endl (WIFF). –
 
Einer gleichen Praktik befleißigt sich Wiener Wohnen, das zum Abstellen der zahlreichen Hausbetreuungsfahrzeuge den ohnehin stark verparkten Bereich Justgasse / Edergasse nutzt – legal, aber ebenfalls zum verständlichen Ärger der dortigen Anrainer.