Justgasse: Das lange Warten auf die MA 48…

Seit Monaten parkt ein Pkw mit polnischen Kennzeichen vor dem Gemeindebau Justgasse 13. „Unbewegt“, so verärgerte Anrainer, die bei der Heimkehr von der Arbeit oft und oft länger umherkurven müssen, um einen der in den Abendstunden höchst raren Parkplätze zu ergattern.

Und weil die Beschwerden schließlich bei der MA 48 landeten, wurde das Auto am 6. Mai mit einem Hinweiszettel versehen, mit dem der Besitzer zum Wegfahren aufgefordert wird, widrigenfalls eine behördliche Entfernung erfolgen werde.
 
„Seither ist ein Monat ins Land gezogen, doch das Fahrzeug steht noch immer unbewegt an Ort und Stelle“, so WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek anlässlich eines gemeinsamen Lokalaugenscheins mit Hausbewohnern. Und an die Adresse der MA 48: „Ich hoffe, der Fall ist bald erledigt und dauert nicht ähnlich lange wie die Entfernung eines in der Pitkagasse abgestellt gewesenen Fahrzeugs mit slowakischen Kennzeichen. Dort warteten die Anrainer rund drei Monate, bis die damalige Abschlepp-Ankündigung der MA 48 in die Tat umgesetzt wurde“.