Kaiser Franz Ferdinand-Eisenbahn: Papai-Blamage auf TV-Sender „W 24“

„Man muss ja kein Geschichtsprofessor sein, aber wenn der Floridsdorfer Bezirksvorsteher Papai nicht weiß, dass die erste Dampfeisenbahn in Österreich – die Kaiser Franz Ferdinand-Bahn – zwischen Floridsdorf und Deutsch Wagram verkehrte, dann lässt das schon gewisse Rückschlüsse zu!“ – So lautete der erste Anruf eines verwunderten Fernsehers bei WIFF, nachdem Papai während einer – durchaus netten – TV-Sendung über Floridsdorf auf „W 24“ von sich gab, die erste Eisenbahn sei von Stammersdorf abgefahren. Drei weitere Anrufe ähnlichen Inhalts folgten gleich nach Ende der Sendung.
WIFF will daher Bezirksvorsteher Papai etwas „auf die Sprünge“ helfen – frei nach der Kreisky-Aufforderung an einen ihn interviewenden, aber offenbar unwissenden, ORF-Mitarbeiter: „Lernen Sie Geschichte, Herr Redakteur“:

Das erste Teilstück der Kaiser Franz Ferdinand-Nordbahn führte von Floridsdorf (unweit des heutigen Bezirkszentrums)  nach Deutsch Wagram. Nach mehreren erfolgreichen Probefahrten folgte auf der 13 km langen ersten Dampfeisenbahnstrecke Österreichs am 23. November 1837 die Eröffnungsfahrt. Für die Strecke benötigte man damals rund 20 Minuten. – Übrigens: Stammersdorf war zum damaligen Zeitpunkt noch lange nicht bei Wien eingemeindet…

Repro-Copyright: Thomas Wunschel