Klinik Floridsdorf: Rücksichtslosigkeit pur auf dem Rücken von Kinderpatienten.

Die Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie an der neuen „Klinik Floridsdorf“ – der Öffentlichkeit besser bekannt als bau- und politskandalrächtiges SMZ Nord – ist richtiger Weise im ruhigen hinteren Teil des Krankenhaus-Komplexes untergebracht. Dort steht den kleinen Patienten auch ein kleiner Spielplatz samt Therapieparcours im Freien zur Verfügung.

„Zu unserem Missfallen nutzen diesen Bereich aber leider manche im Haus tätige Kolleginnen und Kollegen dazu, um dort die eine oder andere Rauchpause zu verbringen. Was natürlich für unsere kleinen Patienten völlig kontraproduktiv ist“, ließ kürzlich eine Mitarbeiterin im WIFF-Gespräch ihrem Unmut freien Lauf.
 
Man habe bei dem neben dem Therapieparcours stehenden Müllbehälter sogar die Einwurföffnung für Zigarettenstummel und den Aschebehälter zugeklebt, „aber die Herrschaften qualmen hier auch trotz unserer an der Zugangstür angebrachten schriftlichen Bitte um Verzicht dennoch rücksichtslos weiter“, so die verärgerte Informantin.
 
Anlässlich eines Lokalaugenscheines fand WIFF-Bezirksrat Hans Jörg Schimanek diese Vorwürfe leider voll bestätigt und fordert jetzt die Spitalverwaltung auf, nicht zuletzt im Interesse der kleinen Patienten umgehend für Ordnung zu sorgen.