Leopoldauer Straße: Neue Wohnungen positiv, aber WIFF fordert Anpassung der Verkehrs-Infrastruktur

Neue Wohnungen an der Leopoldauer Straße durchaus positiv, aber… WIFF fordert Anpassung der Verkehrs-Infrastruktur.

436 neue Wohnungen entstehen derzeit an der Leopoldauer Straße. WIFF–Wir für Floridsdorf beurteilt dieses Vorhaben durchaus positiv und zeigt, dass unser schöner und an Erholungsräumen reicher Bezirk von immer mehr Familien als ideal und lebenswert betrachtet wird. Was – wie fast immer bei ähnlichen Projekten – fehlt, ist die Anpassung der Verkehrsinfrastruktur an die zusätzlichen Bedürfnisse der Menschen.

Rückbau Leopoldauer Straße unlogisch

„Es ist völlig unlogisch, auf der einen Seite beispielsweise die Leopoldauer Straße rückzubauen, andererseits aber noch mehr Menschen mit zumindest einem Auto pro Familie in diesem Bereich anzusiedeln“, sind die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald überzeugt. „Das Verschulden liegt hier aber nicht ausschließlich bei den Stadtplanern, auch der Bezirk selbst meldet sich da nie zu Wort. Die rot/grüne Mehrheit in der Bezirksvertretung lässt praktisch alle ‚von drinnen verordneten Befehle‘ widerspruchslos über sich ergehen“.

Zeit für Veränderung

Schimanek abschließend im Hinblick auf die „leider erst im Jahr 2015“ anstehende Wiener Wahl in Bezirksvertretungen und Gemeinderat: „Es wird nicht langsam, sondern sehr rasch Zeit für Veränderungen!“

Leopoldauer Straße

Mehr zu Leopoldau:
http://www.wiff21.at/erntedankfest-in-leopoldau-wiff-oldtimer-erregte-aufsehen/