Leopoldauer Straße: Neues Baustellen-Chaos

Kaum hat die Baupolizei das geplante Wohnbauprojekt auf dem ehemaligen „Zielpunkt“-Gelände in der Leopoldauer Straße 70 genehmigt, entwickelt sich die Abwicklung des Vorhabens bereits zu Beginn zu einem echten Problemfall.

So wie zuletzt schon beim Großprojekt Ecke Leopoldauer Straße/Heinrich von Buol-Gasse fehlen auch hier die nötigen Abstellflächen für die Schwerstfahrzeuge des Baustellenverkehrs. Einen ersten Geschmack „in Sachen“ Verkehrschaos erhielten die motorisierten Verkehrsteilnehmer am 11. Dezember zwischen 6 und 9 Uhr. Schwere Lkw blockierten Stunden lang eineinhalb Fahrbahnen in Richtung Leopoldau und sogar in Fahrrichtung stadteinwärts wurde ein Zuliefer-Lkw auf einer der beiden Fahrbahnen abgestellt.
 
Die Folge: Stau und lange Kolonnen im Morgenverkehr. „So kann eine Baustelle nicht abgewickelt werden. Wir fordern den Magistrat daher auf, hier umgehend und vor allem dauerhaft für Ordnung zu sorgen. Im Ernstfall durch Einstellung der Baustelle“, so die beiden WIFF-Bezirksräte Hans Jörg Schimanek und Ossi Turtenwald nach zahlreichen Protestanrufen verärgerter Bürger.