Leopoldauer Straße: Was vom ehemaligen Nahversorger „Zielpunkt“ blieb…

Wovor sich die Bewohner des Gemeindebaus auf Höhe Leopoldauer Straße 72 seit Jahren fürchten, dürfte nunmehr bald Wirklichkeit werden: Statt Bäumen und dem erhofften Nahversorger wird künftig wohl ein großes Wohnhaus den Ausblick aus ihren Wohnungsfenstern prägen.

Dieser Tage wurde die seit dem Konkurs der Fa. „Zielpunkt“ leer stehende Filiale geschleift, das Areal war damals von einem privaten Wohnbauträger erworben worden, der auf dem kleinen Grundstück Miet- oder Eigentumswohnungen samt Tiefgarage errichten will. Allerdings war das ursprünglich eingereicht Projekt wegen der zu geringen Zahl vorgesehener Tiefgaragenplätze von der Behörde „auf Eis“ gelegt worden.